Corona-Regeln

Welche Regeln gibt es für das Museum?

Im Moment müssen Sie diese Regeln beachten
 

  • Sie müssen geimpft, genesen oder testet sein!
     
  • Über diesen Link kommen Sie auf die Homepage der Stadt Speyer. Dort finden Sie eine Übersicht der Testzentren. 
     
  • Sie müssen im Museum eine Maske tragen.
     
  • Sie müssen Abstand halten.
     
  • Sie müssen am Eingang Desinfektions-Mittel benutzen.
     
  • Sie müssen sich anmelden.
     

Sie möchten eine Eintritts-Karte im Internet kaufen?

Dann gehen Sie auf unsere Verkaufs-Seite.
Sie brauchen dafür eine E-Mail-Adresse.
Die Verkaufs-Seite finden Sie hier.

Wie finden Sie sich auf der Verkaufs-Seite zurecht?

Wir haben eine Anleitung gemacht.
Sie können die Anleitung runterladen.
Sie können die Anleitung am Computer ansehen.
Oder Sie können die Anleitung sich ausdrucken.

Tipp: Drucken Sie die Anleitung aus.
Dann können Sie die Anleitung auf Papier lesen.
Sie haben dann den Computer frei.
Und können am Computer jeden Schritt aus der Anleitung nachmachen.

Kontakt-Formular

Sie müssen im Museum ein Papier ausfüllen.
Das Papier nennt sich Kontakt-Formular.

Sie müssen diese Informationen ausfüllen:

  • Ihr Name
  • Ihre Anschrift
  • Das Datum und die Uhrzeit
  • Ihre Telefon-Nummer

Das Kontakt-Formular bekommen Sie im Museum.

Das Formular gibt es aber auch im Internet.

Sie können das Kontakt-Formular also vorher zu Hause ausfüllen.
Nur die Uhrzeit können Sie erst im Museum eintragen.

Sie möchten das Kontakt-Formular vorher ausfüllen?

Dann können Sie das Kontakt-Formular hier runterladen.

Warum brauchen wir das Kontakt-Formular?

Vielleicht erfährt das Museum nach Ihrem Besuch:
Eine Person im Museum hatte das Corona-Virus.
Dann muss man alle Besucher und Besucherinnen informieren.
Dafür brauchen wir die Kontakt-Formulare.

Haben Sie Fragen zu den Corona-Regeln?

Hier beantworten wir viele Fragen.
Vielleicht ist eine Antwort auf Ihre Frage dabei.

Nein? Dann rufen Sie uns gerne an.
Die Telefon-Nummer ist: 06232 62 02 22


Infos zum Text
Übersetzung in Leichte Sprache: Inga Schiffler
für die Lebenshilfe Rheinland-Pfalz
und Angelika Haarkamp
Prüfen: Nadine und Rudi Schneider