Luther, die Protestanten und die Pfalz

 

 

 

 

Luther hat die Kirche neu gemacht.

Nach der Reformation gab es 2 Gruppen bei den Christen:

* Die Katholiken 

* Die Protestanten

 

Katholiken gehen in die katholische Kirche und glauben an den Papst.

Der Papst ist der wichtigste Mann in der katholischen Kirche.

Protestanten gehen in die evangelische Kirche.

Beide Gruppen glauben an Jesus.

Aber die Protestanten sagen: 

Die Bibel ist wichtiger als der Papst.

Das Glasfenster zeigt Martin Luther. Er schlägt seine Thesen an die Tür. Foto: Zentralarchiv der Evangelischen Kirche Speyer
Glasfenster in der Gedächtniskirche Speyer: Thesenanschlag Martin Luthers

Luther ist für die Pfalz sehr wichtig. 

Denn Luther hat:

* Seine Meinung deutlich gesagt.

* Seinen Glauben verteidigt.

Zum Beispiel in der Stadt Worms und in der Stadt Heidelberg. 

 

Auch Speyer war für die Reformation sehr wichtig. 

Im Jahr 1529 protestierten dort für Luther 19 Fürsten und Städte.

Protestieren heißt:

Die Menschen gingen für Luther auf die Straße.

Das alles passierte auf dem Reichstag.

Seit dem Protest heißen die Anhänger von Luther Protestanten.

 

Die Ausstellung in Speyer ist sehr modern.

Es gibt:

* Große, leuchtende Bilder

* Eine Hör- und Medienstation

* Einen Film zur Reformation

Das Bild ist in der Ausstellung. Es zeigt den Reichstag von 1529. Foto: Historisches Museum der Pfalz Speyer/Peter Haag-Kirchner
Das Gemälde "Reichstag von 1529"

Sie bekommen in der Ausstellung einen Überblick über:

500 Jahre Reformation und die Evangelische Kirche in der Pfalz. 

Und Sie lernen zum Beispiel etwas über:

* Martin Luther

* Philipp Melanchthon

* Johannes Calvin 

 

Besondere Sachen in der Ausstellung sind zum Beispiel:

* Eine Luther-Bibel

* 2 Figuren vom alten Speyerer Ratshof

* Ein Bild von Kurfürst Ludwig dem Fünften

* Ein Bild über den Reichstag im Jahr 1529

* Kelche und Kannen für das evangelische Abendmahl

* Kirchenstuhl-Schilder aus dem 18. und 19. Jahrhundert 

* Eine Kirchenbank aus der Gedächtniskirche in Speyer 

 

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien 

fördert die Ausstellung.

Das hat der Deutsche Bundestag beschlossen.

Das ist eine Abend-Mahl-Kanne. Sie steht in der Ausstellung. Foto: Historisches Museum der Pfalz Speyer/Caroline Breckle
Abendmahlskanne um 1820 in der Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer