Das Sams und die Helden der Kinderbücher

Eine Familien-ausstellung des Jungen Museums Speyer

1. Juni 2018 bis 6. Januar 2019

 

 

 

Die Ausstellung heißt:

Das Sams und die Helden der Kinderbücher.

Die Ausstellung ist für die ganze Familie.

Die Ausstellung geht vom

1. Juni 2018 bis 6. Januar 2019.

 

Deshalb gibt es die Ausstellung:

Paul Maar wurde dieses Jahr 80 Jahre alt.

Paul Maar hat viele Bücher für Kinder geschrieben.

Ein sehr bekanntes Buch von ihm heißt:

Das Sams.

Das Sams ist eine lustige Figur mit roten Haaren.

Das Sams hat blaue Wunsch-Punkte im Gesicht.

So sieht das Sams aus: Es hat rote Haare, es hat blaue Punkte im Gesicht und trägt einen Taucheranzug. Die Zeichnung ist von Paul Maar.

Es gibt natürlich noch viele andere Figuren aus Kinderbüchern.

Viele Figuren sieht man im Museum.

Zum Beispiel:

* Pippi Langstrumpf

* Pumuckl

* Die kleine Hexe

* Der kleine Ritter Trenk 

* Und viele andere

Die kleine Hexe, Illustration: Winnie Gebhardt und Mathias Weber/Thienemann Verlag
Die kleine Hexe zu Gast im Historischen Museum der Pfalz Speyer
Pumuckl von Ellis Kaut, Illustration: Barbara von Johnson, Zeichnerin der Original Pumuckl-Figur/KOSMOS Verlag
Pumuckl zu Gast in der Sams-Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer
Kinder in das Sams-Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer. Foto: Carolin Breckle
Kinder in das Sams-Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Die Ausstellung ist für alle.

Das Museum freut sich auch auf alle Erwachsenen.

Alle erleben schöne Fantasiewelten.

Und natürlich Geschichten von früher und heute.

Das ist wie eine Reise in die eigene Kindheit.

Besuchen Sie 20 spannende Orte aus Kinderbüchern:

Zum Beispiel:

* Die Wohnung von Herrn Taschenbier

* Die Küche aus der Villa Kunterbunt

* Die Werkstatt von Meister Eder und seinem Pumuckl

* Die Höhle von den Olchis auf dem Müll

Im Museum sind auch viele Sachen aus Filmen. 

Zum Beispiel:

* Das echte Kostüm aus dem Sams-Kinofilm.

Die Schauspielerin Christine Urspruch hatte das Kostüm an.

Sie hat das Sams gespielt.

* Die echten Zeichnungen für das Sams-Buch.

* Und es gibt Puppen.

Zum Beispiel:

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

Das Grüffelo-Kind und den Grüffelo als Handpuppe

 

Im Museum kann man viel erleben.

 

Es gibt tolle Mitmach-Stationen:

Dort kann man Dinge fühlen und hören 

oder sich verkleiden. 

Es gibt zum Beispiel:

* Die Wunsch-Maschine vom Sams.

* Das Pferd Kleiner Onkel von Pippi Langstrumpf.

Das Pferd können Sie gerne mal selbst hochheben.

Tobbi mit seinem Freund Robbi – hier ohne Fliewatüüt. Foto: Museum für PuppentheaterKultur Bad Kreuznach, Foto: Michael Jaeger
Robbi und Tobbi in der Sams-Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Vielleicht möchten Sie ein Hörspiel machen?

Ein Hörspiel ist wie ein Theaterstück zum Hören.

Oder möchten Sie lieber Computer spielen?

Am Computer können Sie etwas über Sprache lernen.

Sie können zum Beispiel:

Buchstaben suchen und fangen

oder neue Wörter erfinden.

Das macht Spaß und Freude beim Lesen.

Kinder lesen ihre Lieblingsbücher in der Sams-Ausstellung. Foto: Historisches Museum der Pfalz/Caroline Breckle
Kinder lesen ihre Lieblingsbücher in der Sams-Ausstellung.

Es gibt auch Info-Stationen:

Hier lernt man etwas über das Leben und die Arbeit 

von berühmten Kinderbuch-Autoren.

Kinderbuch-Autoren schreiben Bücher für Kinder.

 

Dieses tolle Programm gibt es auch noch zur Ausstellung:

* Puppen-Theater

* Lesungen mit Paul Maar und Kirsten Boje

* Ein Gespräch mit Paul Maar und Christine Urspruch.

Das Gespräch leitet Bernadette Schoog.

 

 

Kommen Sie doch mal vorbei.

Der Autor und Illustrator Paul Maar im Historischen Museum der Pfalz. Foto: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle.
Paul Maar zu Gast im Historischen Museum der Pfalz Speyer