Gastausstellung

Gurs 1940. Die Deportation und Ermordung der Jüdinnen und Juden aus Südwestdeutschland

verlängert bis 30. Juni 2021

Die Ausstellung der Bildungs- und Gedenkstätte Haus der Wannsee-Konferenz Berlin ist in Kooperation mit vielen Partner*innen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sowie dem Auswärtigen Amt entstanden. Die Ausstellungdurchführung erfolgt in Zusammenarbeit des Bezirksverbands Pfalz mit der Landeszentrale für politische Bildung RLP.

Das Historische Museum der Pfalz stellt als Gastgeber den Ausstellungsort.

Alle aktuellen Informationen zur Ausstellung und die Ausstellungstafeln zum regionalen Teil finden sich hier auf der Seite des Bezirksverbands Pfalz.

Die Tafeln und Texte zum überregionalen Teil der Ausstellung finden sich unter www.gurs1940.de

Eine Neuauflage der Materialsammlung für den Unterricht „Die Pfalz im Nationalsozialismus“ kann für 10 Euro frei Haus hier bestellt werden: Die Materialsammlung beschäftigt sich in einem Kapitel auch mit der Deportation der pfälzischen Juden nach Gurs.

 

 

Materialsammlung für den Unterricht

Die Neuauflage der Materialsammlung für den Unterricht „Die Pfalz im Nationalsozialismus“ beschäftigt sich in einem Kapitel auch mit der Deportation der pfälzischen Juden nach Gurs. Die Materialsammlung ist für 10 Euro frei Haus hier bestellbar.

Anfragen bitte an:

Bezirksverband Pfalz
Marketing und Veranstaltungen
Angela Pfenninger
Telefon: 0631 3647-166
E-Mail: a.pfenninger@bv-pfalz.de

Presseanfragen bitte an

Bezirksverband Pfalz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Regina Reiser
Telefon 0631 3647-120
E-Mail r.reiser@bv-pfalz.de

Folder zur Ausstellung hier downloaden