European Exhibition Network

Internationale Zusammenarbeit

Mit dem Drents Museum aus dem niederländischen Assen und dem ehemaligen Mitglied, den Oberösterreichischen Landesmuseen Linz, ist das Historische Museum der Pfalz seit 2011 einer der Initiatoren des European Exhibition Network, kurz E.E.N.

Heute ist das E.E.N. ein Netzwerk von acht mittelgroßen europäischen Museen, die an einer internationalen Zusammenarbeit interessiert sind. Neben dem bereits genannten Drents Museum, Assen, zählen zu den Mitgliedern die beiden spanischen Museen „MARQ Alicante“ und „Entitat Autònoma Museus d'Arqueologia de Catalunya“, das „MAMUZ. Schloss Asparn/Zaya - Museum Mistelbach“ in Österreich, das Liechtensteinische Landesmuseum Vaduz, das walisische „Amgueddfa Cymru – National Museum Wales“ in Cardiff und das Landesamt für Denkmalpflege und Archaeologie/Landesmuseum für Vorgeschichte aus Halle in Deutschland. In jährlich stattfindenden Konferenzen informieren sich die Mitglieder gegenseitig über kommende Projekte, suchen Kooperationsmöglichkeiten und tauschen Erfahrungen aus. So war beispielsweise die Ausstellung „Maya – Das Rätsel der Königsstädte“ ein Kooperationsprojekt innerhalb des E.E.N und wurde nicht nur in Speyer, sondern auch in Assen und Alicante gezeigt.

Ausführliche Informationen unter europeanexhibitionnetwork.eu